Der Wasserschaden und seine Folgen

Ist erst einmal Wasser in Boden, Wand
oder Decke eingedrungen, bringt Heizen
und Lüften allein keine Besserung. Auf
natürliche Weise diffundiert das Wasser
nicht mehr aus.

Eine technische Trocknung der 
betroffenen Flächen wird schon aus
hygienischen Gründen dringend 
notwendig. Wärme allein hat keinerlei 
Beschleunigungswirkung auf den
Trocknungsprozess!

Schadensbegrenzung

Wir bemühen uns stets um eine
möglichst schadenmindernde 
Vorgehensweise. Grundprinzip dabei
ist die Erhaltung der Boden- und
Wandbeläge.

In den meisten Fällen können diese,
soweit sie nicht durch den Schaden
irreparabel geschädigt sind, durch
unsere Spezialverfahren erhalten
bleiben.

Schnell zum Ziel

Als kompetenter Partner stehen wir
Ihnen im Schadensfall mit Rat und Tat
zur Seite. Unsere Praxiserfahrung, die 
erprobte Zusammenarbeit mit 
Versicherungsgesellschaften und
unsere kundenorientierte 
Vorgehensweise sind der Garant für
eine schnelle und professionelle 
Schadensbeseitigung. Dabei 
übernehmen wir für Sie die komplette
Abwicklung. 

Innerhalb von 24 Stunden kann mit
der Sanierung begonnen werden:

- Schadensaufnahme
- Angebotserstellung
- Auftragsbestätigung
- Ausführung der Sanierung 

Im Falle eines Versicherungsschadens 
übernimmt Ihr Versicherer die
Sanierungskosten gemäß seiner
Bedingungen.